Ernährung und DNA

Warum ist etwas, was für eine Person gut ist, nicht genauso gut  für eine andere?

Die Genetik erklärt, dass Menschen individuelle Eigenschaften durch ihr DNA-Code nachweisen und unterschiedlich auf äußere Reize, wie die Ernährung, reagieren.

Unsere Eigenschaften stammen alle aus dem genetischen Code, der im Ausmaß von 99,9% für alle gleich ist.

Die 0,1% Divergenzrate bestimmt die Eigenschaften der Einzelnen: die Augen- oder Haarfarbe, helle oder dunkle Haut, aber auch die Einflüsse auf die Metabolisierung von Nährstoffen.

Wissenschaftliche Studien zeigen eine starke genetische Komponente in der Anfälligkeit für Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes, Fettleibigkeit, Herzinfarkt, Schlaganfall usw., obwohl zu ihrer Entstehung auch andere Faktoren wie Rauchen, Stress, falsche Ernährung und Bewegungsmangel beitragen. Um bestens die individuell physiologischen Reaktionen auf Reize zu managen, die für das Wohlbefinden und den optimalen Gesundheitszustand notwendig sind, ist es empfehlenswert maßgeschneiderten Ernährungsstrategien und einem Training zu folgen.

Aus der genetischen Forschung stammt eine revolutionäre Methode, die es ermöglicht, das individuelle genetische Profil zu identifizieren, auf dessen Grundlage ein hochspezifisches Ernährungsprogramm zusammengestellt wird, das auf den individuellen Stoffwechsel zugeschnitten ist.

Gentests sind ein innovatives Konzept für die Erstellung eines Ernährungsplans (zum Abnehmen, für Sportler beispielsweise), der perfekt auf die tatsächlichen Bedürfnisse der Person zielt. Der Ernährungsplan ist besonders für PatientInnen geeignet, die Gewicht verlieren wollen und nach und nach gesund leben wollen oder für jene, die ihre sportliche Leistung durch eine „ad-hoc“ Ernährung verbessern wollen.

Die DNA-Verkettung besteht aus tausenden von Molekülen für die Informationsspeicherung der Eigenschaften jedes Menschen. Es handelt sich um das "Gerüst", eine Verkettung eben, auf der haargenau steht, woraus jeder Mensch besteht. Dieses "Gerüst" ist 99,9% für alle identisch, männlich oder weiblich, groß oder klein, weiß oder schwarz. Nur 0,1% unterscheidet sich, aber es liegt ausgerechnet in dieser minimalen Differenz, jeden von uns einzigartig zu machen. 0,1% bestimmt körperliche EIGENSCHAFTEN, FERTIGKEITEN, FÄHIGKEITEN, DEN STOFFWECHSEL, DIE ANFÄLLIGKEIT FÜR KRANKHEITEN usw. usw.

Auf dem Gebiet der angewandten Gesundheitswissenschaften ermöglicht die Identifikation der verschiedenen genetischen Varianten die Entdeckung des echten "Antriebes" für den einzelnen Menschen und somit die Erkenntnis, welche Art von Reaktion bei den  PatientInnen auf ein bestimmtes Training und auf eine bestimmte Ernährung hervorgerufen werden kann.

Nutrigenetik und Nutrigenomik sind die Wissenschaftszweige, die all dies untersuchen: Die Nutrigenetics-Diät beginnt beim Menschen mit der Analyse der möglichen Reaktion auf Nahrungsmittel; die Nutrigenomik geht hingegen davon aus, wie die Verbindung von Lebensmitteln den Genkodex des einzelnen beeinflussen können.

Heutzutage ist es sehr einfach und schnell geworden, eine hohe Anzahl  an Informationen über unseren Körper und unseren Stoffwechsel zu erhalten: Durch einen einfachen Test (Speichelprobe) können wir feststellen, was am besten geeignet ist, um Gewicht zu verlieren oder um neue Energie anzukurbeln und Muskelmasse aufzubauen, welche Lebensmittel gesunde Auswirkungen auf unseren Körper  haben (in Bezug auf bestimmte Beschwerden oder Krankheiten) oder welche Ernährungsform ideal ist, um  das ideale Körpergewicht beizubehalten oder wiederherzustellen.

OK

Wir verwenden sowohl eigene als auch Drittanbieter-Cookies, um unsere Dienstleistungen zu verbessern. Wenn Sie die Navigation fortsetzen, setzen wir voraus,
dass Sie ihrer Verwendung zustimmen. Informationsschrift