Essstörungen bei Männern

Anorexia nervosa und die mit ihr verbundene Variante Bulimie gelten seit jeher als eine Pathologie, die fast ausschließlich Frauen betrifft, wegen der vorherrschenden Evidenz in der weiblichen Bevölkerung. Viele Fälle von magersüchtigen Männern sind nicht als solche anerkannt oder werden nicht frühzeitig und im Voraus diagnostiziert. Die Häufigkeit der männlichen Variante dieser Krankheit ist deshalb schwer präzise zu bestimmen. Wenn wir erst jetzt beginnen, eine Zunahme in der Nachfrage nach Pflege im männlichen Geschlecht zu sehen, ist es mit der Prämisse verbunden, dass es dank der Gleichstellung der Geschlächter heute sozial "zulässig" geworden ist, für einen Mann um Hilfe zu bitten.

Aus der Website: ABA

OK

Wir verwenden sowohl eigene als auch Drittanbieter-Cookies, um unsere Dienstleistungen zu verbessern. Wenn Sie die Navigation fortsetzen, setzen wir voraus,
dass Sie ihrer Verwendung zustimmen. Informationsschrift